Freitag, 14. Dezember 2018

Ausgesammelt #2 | Pile Of Shame


In der zweiten Folge der Mini-Rubrik "Ausgesammelt" geht's an den Geldbeutel und damit tief rein in den Grundgedanken von "Minimalism". Als Beispiel dient der allseits bekannte "Pile Of Shame", den wahrscheinlich jeder Games besitzt. Wieso wird derart oft beklagt, dass der Stapel eher wächst, anstatt abnimmt? Wieso verfluchen wir mittlerweile Schnäppchen im Einzelhandel oder Steam-Sales? Was sind die Ursachen für das hamstern von Spielen und wieso eignen sich Videospiele generell nicht für den Massenkonsum. Fabian stellt anhand seines eigenen Kaufverhaltens einige Thesen auf, die womöglich auf den ein oder anderen Gaming-Fan zutreffen. Viel Spaß und frohes Entrümpeln!

Die Folge ist erhältlich über unsere Crowdfunding-Portale Patreon und Steady.