Dienstag, 22. Mai 2018

DSGVO und dessen Konsequenz für DashFM

Moin Leute,

wie ihr vielleicht bereits über die Medien oder die gute, alte Mundpropaganda aufgeschnappt habt, tritt uns ab dem 25.05.2018 das neue Gesetz der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) gehörig in den Hintern. Die damit prinzipiell gute Absicht - nämlich für eine umfassende Transparenz bzgl. im Internet gesammelter Nutzerdaten zu sorgen - wird für kleine Webseiten und Blogs quasi zu den Ornstein und Smough der Online-Bürokratie. Der Grund dafür liegt nicht nur darin, dass der Nutzer keine Ahnung hat, welche Daten von ihm abgesaugt werden, sondern auch, dass eben jene kleine Blogger keine Ahnung haben, ob überhaupt Daten abgesaugt werden. So auch wir! Wir wissen es einfach nicht zu 100% und hoffen es nicht, denn wir wollen es nicht. Für uns ist diese Seite lediglich eine offizielle Anlaufstelle mit Impressum, mehr nicht. Denn um mal etwas Realtalk abzulassen: Eure Daten interessieren uns einen Scheiß, es sei denn ihr nehmt an einem Gewinnspiel teil und wollt den Preis auch irgendwie erhalten. Wir schalten hier keine Werbung, wir haben keine Marketing-Tools oder sonstige Analysen laufen und es gibt für uns auch absolut keinen Grund, um damit jemals anzufangen.

Nun ist das Leben aber kein Mushroom Kingdom! D.h. da wir jetzt kleinlichst nachweisen müssen, ob durch diesen Google-Blog nicht vielleicht doch Daten erhoben werden, gibt es für uns zwei Möglichkeiten: Entweder bringen wir diese Information durch aufwendige Recherche ans Licht und stellen euch diese Informationen zur Verfügung oder wir gestehen uns ein, dass wir uns stattdessen lieber einen Pfeil ins Knie schießen würden, weil wir viel zu faul dafür sind, verbringen unsere Zeit lieber mit Zocken und ziehen es vor den Umgang mit euren Daten auf ein Minimum zu beschränken. Wie ihr euch denken könnt, haben wir uns für den zweiten Weg entschieden. Der Spielegott wollte es!

Die Konsequenz dessen ist, dass unsere Homepage zu einer Art lesbarem Walking Simulator wird. Sprich: Ihr könnt hier viel entdecken, aber nichts machen! Abo-Funktion? Weg! Kommentarfunktion? Weg! Jegliches Liken oder Teilen der Seiten? Weg! Alles, was auch nur ansatzweise ein Konto oder sonstige Daten eurerseits benötigt, haben wir schneller rausgeworfen als Raziel von Kain in den Seelenstrudel geschubst wurde! Seien wir mal ehrlich: Für uns hat sich dieser Blog als eher schlechtes Instrument entpuppt, um mit euch zu kommunizieren. Besser laufen Discord, Twitter und auch Facebook, wenn alle 3000 Jahre der Mond günstig steht. Und damit sind wir tatsächlich so sehr zufrieden, dass wir das Opfer eines entschlackten Blogs in Kauf nehmen.

Wie gesagt: Ob unsere Datenschutzerklärung ein Achievement wert ist und uns nicht doch noch der blaue Panzer der Justiz aus der Bahn wirft, können wir trotzdem nicht zu 100% ausschließen, aber wir riskieren das einfach mal. Für den Fall, dass wir uns verstecken müssen, haben wir trotzdem schon mal zwei Umzugskartons besorgt.


Wünscht uns +5 auf Glück!


Euer DashFM-Team