Sonntag, 30. April 2017

Folge #12 | Eine Tüte voller Reviews


So richtig gesund sind wir beide ja eigentlich nie gewesen, aber die Inhalte der 12. Folge des Dash FM-Podcasts resultieren überwiegend aus einer Krankheitswoche von Rainer. Doch auch YetiVin ist mal wieder fleißig gewesen, obwohl er mal wieder felsenfest behauptet gar nicht soviel gespielt zu haben, aber trotzdem ziemlich viel gespielt hat. Schnappt euch besser einen Einkaufszettel und befeuchtet besser eure Bleistiftspitzen, denn in dieser Folge haben wir jede Menge Spiele gespielt, die wir euch nicht vorenthalten wollen...und News...und Geschichten...und Games...und YetiVin hat jetzt ne Pro, aber das muss er selber wissen. Dash FM! YEAH!!!

Inhaltsverzeichnis
0:00:00 Intro
0:00:37 Zocken und Krankheit
0:08:17 Kaputte Controller und Reparaturunfähigkeit
0:12:21 Merkt euch die Entwickerstudios!
Die News der Woche by YetiVin
0:14:31 Call Of Duty WWII (Trailer)
0:25:32 Neues Förderungskonzept für deutsche Entwickler
0:29:58 Spontaner Spieltipp! Spec-Ops: The Line
0:34:02 Das Gamestop-Skandälchen
0:50:57 Der New 2DS XL
Was hast du gespielt?
1:04:08 Quake: Champions (Beta)
1:14:56 Nintendo Switch
1:32:18 The Silver Case
1:48:15 Prey (Demo)
2:26:41 Statik
2:36:16 Symphony Of The Machine
2:43:24 Full Throttle (HD Remake)
2:57:19 What Remains Of Edith Finch
3:10:11 Outlast 2
3:26:12 Schlusswort


1 Kommentar:

  1. htoL#NiQ ist übrigens ausgesprochen einfach "Hotaru no Nikki" oder eben wie es übersetzt wird "Firefly Diary"; ist natürlich für ne Search-Engine bzw. fürs Marketing suboptimal, aber man kenns ja mit den japanischen Titeln.
    Und ich find ja gar nicht dass so ein Titel gut auf dem PC gehört. Es war einer der wenigen Spiele die mal wirklich beide Touch-funktionen der PSVita nutzen und hier wunderbar in den Kontext des Spiels verwoben - ja auf der Rückseite der Vita befindet sich ein Touchpad, was man glatt vergessen könnte, weil es original von kaum einem Spiel genutzt wird, was ne verschwendung. Aber hier hatte man eben den Licht und Schattenglühwürmchen als Begleiter, wobei letztere im Hintergrund sich befand. Ich weiß jetzt nicht ob the Rose in the Twighlight so eine spielerische Komponente hat, darauf ist der Rainer leider nicht eingegangen, aber ich werd mir das Spiel auf jeden Fall jetzt holen. Ich hatte eh schon liebgäugelt, aber das was ihr beschrieben hat, klang wirklich reizvoll. Mini-Last Guardian könnte man auch auf die Packung abdrucken :D

    AntwortenLöschen