Sonntag, 19. März 2017

Folge #6 | Alles hat ein Ende, nur Games haben fünf



Rainer hat NieR: Automata beendet und musste daraufhin mit Magenbeschwerden ins Krankenhaus. Ob da ein Zusammenhang besteht? Nichtsdestotrotz ließ er sich den wöchentlichen Schnack mit YetiVin nicht nehmen. In der 6. Folge von Dash FM bietet euch das Zock-Duo erneut einen lockeren Plausch über diverse Themen, Anekdoten und natürlich jede Menge Spiele, Spiele und noch mehr Spiele. Viel Spaß beim Hören!

Inhaltsverzeichnis
0:00:00 Intro
0:00:36 Begrüßung
0:09:27 Console Wars
0:18:46 Konventionelle Eltern
0:27:06 Trinkgeld über Patreon
Was hast du gespielt? (Rubrik)
0:33:58 Krank sein und trotzdem zocken
0:41:12 Chaos Code
0:46:30 Night in the Woods
0:56:14 NieR: Automata und das Problem der Multiplen Enden
1:40:05 Ghost Recon: Wildlands
1:51:00 YetiVins Ende mit Horizon: Zero Dawn
1:56:25 Trash Talk und Non-Gaming Themen

Kommentare:

  1. Okay, da muss ich dann doch mal reingrätschen bei dem Thema mit den verschiedenen Endings!

    Erstmal sollte ich vielleicht erwähnen: Ich hab mir mittlerweile das Podcast hören komplett abgewöhnt und bin wieder auf Hörspiele umgestiegen da viele Casts nur darin bestehen, Sachen zu kritisieren oder drüber zu meckern! Und Rainer hat es selber gesagt: Dass macht keinen Spaß zum zuhören (also mir nicht) deswegen halt ich mich fern. Euer Cast ist jetzt der erste seit sehr, sehr langer Zeit den ich regelmäßig verfolge da man bei euch wieder dieses Nerd- feier Gefühl bekommen hat (auch wenn die Meinung auseinander gehen) machte es trotzdem Spaß zuzuhören weil ihr Spaß an den Sachen hattet!

    Aber hier hatte ich das Gefühl dass ihr genau in dieser Mecker Kultur gelandet seid! Verschiedene Spieler haben verschiedene herangehensweisen an Spiele und zu fragen wem den bitte die oder die Thematik gefällt, nur weil man sie selber nicht mag ist sehr ärgerlich weil es sehr nach: Ich versteh es nicht und mag es nicht also warum wird das gefeiert! klingt!

    West-RPGs zum beispiel (wie das angesprochene Witcher) waren schon immer dafür bekannt dass ausgelassene Quests den Storyverlauf beeinflussen und das muss man nicht mögen, gar keine Frage, jedem sein Getränk.. aber auf jemanden wie euch der nicht darauf steht, folgt einer der es liebt!

    Wie es jetzt Nier gehandhabt hat, ist schon sehr exotisch.. dass stimmt schon... aber es muss ja auch nicht immer jedem gefallen.. entweder pass ich mich als Spieler dem Spiel an (weil ich Bock drauf hab) oder das Spiel mir... und dann haben wir am Ende nur UbiSoft und CoD (obwohl ich beides gerne spiel) wenn sich Entwickler gegen Schritte entscheiden die beim Mainkonsum anecken könnten!

    Witcher war allgemein denk ich ein doofes beispiel, da so viel passieren muss was deine Beziehung zu der Figur angeht... und ich finde es persönlich gut! Wenn ich nicht durchschauen kann, dass meine Entscheidungen nur mit einer Ja und Nein Antwort geprägt werden!
    Bringe ich Ciri zu ihrem Vater oder nicht... Natürlich beeinflussen solche Entscheidung die Zukunft des Charakters... und nur weil ich es kann, sollte ich es stumpf machen? Weil mir das Spiel jetzt gerade nicht sagt: Hey, pass auf Ending Entscheidung?!
    Man merkt das ihr ungerne Spiele wiederholt... das ist auch vollkommen In Ordnung.. aber es gibt halt auch auf der anderen Seite so Kranke wie mich die bald ihren 6ten Run in Witcher 3 vor sich haben und sich immer noch freuen neues erleben zu können selbst nach 1000 Stunden Spielzeit! Oder die ein Heavy Rain etc 10 mal durchgespielt haben weils ihnen Spaß macht!

    Verfallt bitte nicht in diese Mecker Kultur... da es echt Spaß macht euch beim Nerden zuzuhören und ich auch glaube das ihr euch besser mit der Materie auskennt! Das ist auch glaub ich das Problem dass viele Menschen Kritik an ihrem Lieblings Spiel persönlich nehmen da meist Worte wie: Ja, ist nicht so meins ausgetauscht werden mit: Ist doch scheiße, spielen doch nur Vollidioten... haben doch keine Ahnung!

    Ich hoffe ich konnte es einigermaßen gut rüberbringen! Mehr Spaß am Medium und vielleicht mal lernen Sachen auszulassen die einem nicht zu sagen.. man muss nicht alles gespielt haben! Ich weiß Leute zanken sich gerne und es gibt sicher viele die das auch feiern wenn ihr euch so aufregt, aber ich persönlich höre lieber Leuten zu die Sachen feiern...

    Ist jetzt natürlich in keinster Form persönlich gemeint, waren nur Gedanken die gerade durch den Kopf geschossen sind!
    Ich wünsch euch weiterhin viel Erfolg mit dem Podcast :)

    Grüße
    Wishez

    AntwortenLöschen
  2. Ehrlich gesagt kann ich dem nicht zustimmen. "Meckern" beschreibt eher haltlose Beschwerde, wovon ich uns weit entfernt sehe. Wir beschweren uns ebenso über die Mecker-Kultur und schätzen es an uns gegenseitig, dass wir mit derselben Leidenschaft beim Thema sind, wie vor 20 Jahren. Aber auch wir sind nicht frei von einer kritischen Auseinandersetzung mit Videospielen. Natürlich genieße ich selbst die Subjektivität des Casts, was auch wegen eines Comedy-Aspekts zum Ragen einlädt, aber grundsätzlich begründen wir analytisch jede unserer Kritiken, ohne Parteiisch zu sein, weder zu einem Hardware- oder Software-Hersteller.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt auch, weswegen ich auch erwähnte dass ich den Cast sehr gerne im Hintegrund laufen lasse, nur bei diesem Thema fehlte mir die Analyse da doch so viele verschiedene Genres und Aspekte in einem Topf geworfen wurden! Ein Nier hat in seinem Genre und seiner Herkunft eine ganz andere herangehensweise als ein Witcher, 999 oder Heavy Rain! Das war jetzt ein Punkt aus mehreren Casts wo ich einfach dachte dass ich mich in die Diskussion einbringen könnte, weil ich das Gefühl hatte dass hier doch einige Aspekte außer acht gelassen werden! Wenn ich glauben würde dass ihr sture dumme Meckerer seid dann hätte ich diesen Kommentar gar nicht geschrieben!

      Natürlich könnt ihr in eurem Cast eure subjektive Meinung darstellen wie ihr wollt. Ich hoffe doch das es nicht so rüber kam das die Kritik auf euer Empfinden gemünzt war... so war es von mir nicht gemeint!
      Und Rainer, dich verfolg ich schon sehr lange und schätze dich auch ein das du unparteisch bist! Nehmt es einfach als Denkanstoß oder ne reingeworfene Meinung von nem Zuhörer bzw Spieler! Hey, ihr habt gefragt und ich dachte, warum nicht die Zeit nehmen :) War schon mein ernst dass ich euch weiterhin viel Erfolg mit den Cast wünsche, weil ich ihn an sich feier!

      Löschen
  3. Wieder echt lustige Folge XD hab mich dabei fast auf Gesicht gelegt beim laufen während ich gelacht habe XD

    Rainer, vielleicht haben deine Eltern ja irgendwo einen Bunker wo sie heimlich all die Jahre ihre Leidenschaft für Games gebunkert haben XD oder eine Batcave....

    Zu Nier Automata kann ich bis jetzt nur so viel sagen das die ersten Spielstunden einem echt nicht leicht gemacht werden motiviert zu bleiben irgendwie.

    Bei multiple Endings kommt es für mich immer drauf an wie es gemacht wird. Bei 999 war es einfach schlechtes Game Designe das man 9 Endings hatte da aber nicht gescheit skippen konnte und bei den letzten beiden habe ich auch eine komplettlösung zur hand genohmen weil ichs nicht gebacken bekommen habe. Bei Virtues Last Reward haben sie es dann schon echt viel besser gemacht, nicht nur das sie Knotenpunkte an die wichtigen punkte im Spiel gesetzt haben sondern auch damit gespielt haben das man die verschiedenen Enden kennt. Jetzt kommen ja 999 und VLR nochmal neu auf PS4 und Steam neu raus, kann sein das sie 999 dann angepasst haben was echt nötig wäre.

    Das wars von mir, macht weiter so :)

    AntwortenLöschen
  4. Da Rainer in der Folge dazu aufgerufen hat wollte ich als Fan von Zero Escape und Visual Novels allgemein meinen Senf dazu geben :D.

    All die Kritikpunkte die genannt wurden betrifft eigentlich nicht 999 sondern alle VNs. Und multiple Enden und mehrfaches Spielen ist nichts worunter VNs leiden, es ist nun mal das was das Genre ausmacht. Ich kann es bei einem Spiel wie Witcher schon verstehen, dass sowas stört, würde mich wahrscheinlich auch aufregen.
    Bei z.B. 999 kann man aber gut sehen warum Entscheidungen Sinn machen. Der Hauptcharakter muss herausfinden warum er sich in dieser Situation befindet und entscheidet sich an verschiedenen Punkten in welche Richtung er geht. Unterschiedliche Räume haben dann unterschiedliche Hinweise die die Story vorantreiben. Gäbe es diese Entscheidungsmöglichkeit nicht müsste man auf irgendeine andere Weise versuchen den Character alle möglichen Hinweise in einem Durchlauf finden zu lassen, was im Kontext der Geschichte aber keinen Sinn machen würde (Außerdem kann man in 999 das wahre Ende auch bereits nach dem 2. mal durchspielen erreichen und hat zudem in beiden Durchläufen keinen "Escape the room" Abschnitt zwei mal und somit auch auf spielerischer Ebene was neues).
    (kleiner Spoiler zu 999): Außerdem werden die Entscheidungen und verschieden möglichen Storystränge am Ende auch storyrelevant und sind nicht nur ein spielerisches Feature.

    Ich kann verstehen, dass nicht jedermann so viel Spaß wie ich daran hat sich auch die schlechten Enden anzusehen um eben eventuell einen neuen kleinen Teil der Story zu erleben, oder einzelne Charaktere von einer anderen Seite zu sehen, als es im Kontext der Hauptgeschichte möglich wäre.
    In meinen Augen macht das VNs aus und wer nicht darauf steht für den ist das Genre vielleicht einfach nichts.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebes Dash FM Team.

    Ich wollte mich erstmal für euren Podcast bedanken. Er ist, so kurz er erst da ist, ein fester Bestandteil meines Sonntags geworden. Ich freue mich das zwei so leidenschaftliche Gamer über ihre Erfahrung sprechen. Das bringt mich zu Punkt zwei.
    Ich finde Berichte (ich lasse das Wort Bewertung bewusst weg, da ich der Meinung bin ein Spiel kann nur ich selbst für mich bewerten) die subjektiv sind super. Wenn man objektiv ein Spiel bewertet, kann man es auch lassen da es ein nicht berührt hat und die Leidenschaft geweckt hat (egal ob positiv oder negativ). Ich empfinde es ganz und gar nicht als "meckern" wenn Rainer erzählt was ihn persönlich stört. Zu dem hat er ja auch viele positive Sachen erzählt (Nier). Wenn ich mir eine Meinung (Kaufentscheidung) über Gaming Podcast´s einholen möchte kann ich mich nicht auf ein Podcast (oder Blog) verlassen. GregsRPG Heaven wird eine andere Meinung haben als Inside Playstation oder @HerrSchauder. Wichtig ist seine Informationen aus soviel wie möglich Quellen zu beziehen (wie bei Tageszeitungen auch ;D) dann den Mittelweg zufinden und darauf hin seine Entscheidung zu treffen ob man 70€ für ein Spiel ausgibt oder nicht.
    Ich hoffe ihr macht lange noch weiter. Ihr inspiriert mich zu den 3D Bildchen auf Twitter :D.

    Danke @yeitvin @HerrSchauder

    P.S.: Es gibt nix besseres am Sonntagfrüh aufzustehen, sich ein Kaffe zu machen, den Rechner einzuschalten, ein Podcastbild zu erstellen und wenn man fertig ist kommt auch schon die neue Episode

    AntwortenLöschen